Die Geschichte des Messnerhofs

Der „Widemhof-Messnerhof“ war bis ins 19. Jahrhundert im Besitz des Kloster Neustifts. Die Bauern, welche den Hof damals bearbeiteten, mussten dem Kloster mehrmals im Jahr einen Teil ihrer Ernte als Pachtzins abliefern. Im Jahre 1848 wurden, durch ein österreichisches Staatsgesetz, die bisherigen Pächter Eigentümer ihrer Höfe. Sie mussten allerdings eine Ablösesumme an den Grundherrn zahlen.

Seit 1926 ist nun die Familie Graf Besitzer des Messnerhofes, auf dem heute vorwiegend Äpfel und Weintrauben produziert werden. Auch heute noch wird ein Großteil der Weintrauben an die traditionsreiche Stiftskellerei Neustift angeliefert. Am Messnerhof selbst wird jedoch auch mit viel Freude Rot- und Weißwein eingekellert.
Gerne verwöhnen wir Sie auch beim Frühstück mit unseren hofeigenen Produkten.